Vorbereitung Kampfmannschaft und Reserve

Die derzeitige Situation sieht so aus, dass alle auf neue Informationen von der Regierung, dem ÖFB oder NÖFV warten. Diese Informationen beinhalten, wie es im Frühjahr 2021 im Bereich Outdoor- sowie Kontaktsportarten weitergehen wird und ab wann wieder mit einem Mannschaftstraining begonnen werden kann. Eigentlich herrscht eine ständige Unsicherheit für alle Mannschaften und Betreuer. Wann kann trainiert werden, wie kann trainiert werden, wann beginnt der Spielbetrieb und unter welchen Voraussetzungen. Diese Unsicherheit, aber auch die langen Zeiten des Untätigseins, stellten vor allem SpielerInnen und Trainer vor große Herausforderungen.

Die Kampfmannschaft bzw. Reserve des USC parkettboden.at Krumbach hat die Vorbereitung mit einem online Meeting per Skype gestartet, wo der neue Trainer Bernd Brandstätter den Spielern erklärt hat, wie das Heimprogramm aussieht bis ein Mannschaftstraining wieder möglich ist.

Wir konnten unseren Trainer Bernd Brandstätter für ein Interview gewinnen, welches Ihr folgend lesen könnt:


Wie waren die ersten Wochen als Trainer beim USC?

Bernd Brandstätter: „Der Situation geschuldet war alles sehr neu für mich. Es ist ein komisches Gefühl Trainer einer neuen Mannschaft zu sein und diese in der ersten Zeit nicht persönlich kennenzulernen. Durch die Technik in der heutigen Zeit, haben wir trotzdem eine Lösung gefunden sich zu sehen, indem wir ein gemeinsame Skype-Meeting veranstaltet haben.“

Warum hast du dich für den USC entschieden?

Bernd Brandstätter: „Im Erstgespräch hat sich ziemlich schnell herauskristallisiert, dass der Weg den der Verein beschreiten will mit jungen und einigen erfahrenen einheimischen Spielern bzw. Verstärkungen, sich mit meinen Vorstellungen deckt. Gleichzeitig bin ich ein Mensch der keine Herausforderung scheut und möchte dazu beitragen den USC in der 1. Klasse Süd zu halten bzw. ihn wieder etablieren. Zudem wird der USC sehr familiär geführt, welches mir und meiner Person bzw. meiner Philosophie entgegenkommt. Ich muss mich nämlich wohlfühlen um Leistung zu bringen.“

Wie sieht die Vorbereitung auf die Frühjahrssaison 2021 aus?

Bernd Brandstätter: „Da zurzeit kein Mannschaftstraining erlaubt ist, haben alle Spieler ein individuelles Laufprogramm von mir erhalten, welches uns die notwendige Kraft und Ausdauer bringen soll. Ich persönlich arbeite mit diesem Programm schon seit Jahren erfolgreich als Spieler sowie auch bei meinen letzten Trainerstationen. Das Laufprogramm ist jetzt vorerst einmal auf vier Wochen ausgelegt und danach hoffe ich, dass wir wieder auf die Wiese dürfen, um mit dem Ball zu trainieren. Es sind auch bereits einige Vorbereitungsspiele vereinbart, welche wir je nach Erlaubnis auch auf Kunst- oder Naturrasen austragen werden.“

Wann wird die Saison 2021 starten und wie sehen die Wochen bis dorthin aus?

Bernd Brandstätter: „Ich gehe davon aus, dass die Rückrunde und somit die Frühjahrssaison 2021 nicht gestartet wird. Das bedeutet für den USC, dass nur mehr die restlichen fünf Spiele aus der Herbstsaison (Weissenbach, Grimmenstein, Traiskirchen/Tribuswinkel, Pitten und Hitschwang) ausgetragen werde. Wir haben dadurch unser Trainingsprogramm so abgestimmt, dass einem Start mit Mitte April nichts im Wege stehen würde, sollte es erlaubt sein.“

Was wünscht du dir von 2021 und beim USC?Bernd Brandstätter: „Ich wünsche mir das wir mit dem USC im Jahr 2021 in der 1. Klasse Süd bleiben.“

Hinterlasse einen Kommentar