Trauer beim USC Krumbach – Robert Geiderer verstorben

Ein langjähriger Spieler der späten 50er und 60er Jahre und ein wahrer Goalgetter des USC Krumbach hat am Donnerstag für immer seine Augen geschlossen. 

Ruhe in Frieden Robert „Bobby“ Geiderer !

 Auszug aus der Chronik: Die späten 50er  –  die frühen 60er In diesen Jahren reifte eine ausgezeichnete Mannschaft heran. Zu den Routiniers  Josef und Franz Fuchs, Helmut Amsüß und Wickerl Holzer stießen  die Brüder Robert und Alfred Geiderer, Helmut Strobl, Hubert Rudolf u. Franz Reithofer, die den Stamm einer ausgezeichneten Truppe bildeten.  In den frühen 60ern kamen junge Spieler, wie Fritz Geiderer, Herbert Aigner und Anton Beiglböck dazu. Mit dem großartigen  Tormann Felix Ringhofer war diese Mannschaft ein Versprechen für die Zukunft.Die großen Erfolge blieben vorerst allerdings aus. 

1962/63       6. Platz / 11  Vereine              Tore:  Geiderer Robert  19

1963/64      5. Platz / 12   Vereine             Tore:   Geiderer Robert  17                                                                             Geiderer Alfred   14

1964 / 65      4. Platz / 12  Vereine              Tore:  Geiderer Robert  16                                                                              Geiderer Fritz     10

Am  5.Sep.1964 fand in Kirchschlag gegen den ewigen Rivalen ein denk-würdiges Spiel statt. Kirchschlag führte zur Pause  3  :  0 (!). Vor Zuschauern war der USC nach der Pause nicht wiederzuerkennen und schließlich siegte Krumbach mit   6   :   3

Torschützen: Robert „Bobby“ Geiderer  4, Fritz Geiderer  1, Herbert  Aigner  1

Hinterlasse einen Kommentar

7 + sechs =